Kundenservice kontaktieren oder Andere Live-User fragen

29. Das Launchpad verwenden

Das Launchpad ist eine spezielle Bedienoberfläche für Ableton Live, die gemeinsam von Ableton und Novation*http://www.novationmusic.com/ entwickelt wurde. Launchpad besitzt 64 rechteckige Pads und 16 runde Tasten, die bereits vorkonfiguriert und perfekt in Live integriert sind. Dieses Kapitel hilft Ihnen beim Einrichten Ihres Launchpad und macht Sie mit seinen Möglichkeiten und Funktionen vertraut.

29.1 Einrichten

Nachdem Sie das Launchpad an einen USB-Port Ihres Rechners angeschlossen haben, müssen Sie es in Lives Voreinstellungen anwählen. Das Launchpad ist eine von Lives nativ unterstützten Bedienoberflächen (siehe 26.1.1)und lässt sich deswegen sehr einfach einrichten:

  1. Öffnen Sie Lives Voreinstellungen im Live-Menü unter OS X oder im Optionen-Menü unter Windows;
  2. Gehen Sie auf die MIDI/Sync-Seite (mit Klick auf den gleichnamigen Reiter);
  3. Wählen Sie unter Bedienoberfläche das Launchpad-Preset aus. Stellen Sie dann in den Eingang- und Ausgang-Wahlmenüs den MIDI-Port ein, an den Sie das Launchpad angeschlossen haben:
LaunchpadSetup.png
Einrichten des Launchpad.

29.2 Die vier Betriebsarten des Launchpad

LaunchPadModes.png
Die Mode-Tasten des Launchpad.

Die oberste Tastenreihe des Launchpad enthält vier Pfeiltasten zur Navigation durch die Session-Ansicht, sowie vier "Mode-Tasten", mit denen die Betriebsart zwischen Session-Modus, User-Modus 1, User-Modus 2 und Mixer-Modus umgeschaltet werden kann. Diese Modi werden unten genauer erklärt.

29.3 Session-Modus

Im Session-Modus bietet Ihnen die Pad-Matrix des Launchpad den direkten physikalischen Zugriff auf Clips in Ihrer Session-Ansicht (siehe Kapitel 7). Die Matrix besteht aus 64 dreifarbigen Pads in einer 8x8 Anordnung. Das Farbsystem informiert Sie genau über den Zustand jedes einzelnen Clips und mit den Pfeiltasten können Sie sich in alle Richtungen durch Ihre Session-Ansicht bewegen.

LaunchPadSessionButton.png
Launchpad Session-Modus-Taste.

29.3.1 Das Starten von Clips

LaunchPadSessionMode.png
Session-Modus.

Ist Launchpad als aktive Bedienoberfläche angewählt, erscheint in der Session-Ansicht in Live ein Ring, der anzeigt, welche Clips momentan von der Pad-Matrix gesteuert werden. Dieser Ring erscheint rot, wenn Launchpad als erste der sechs möglichen Bedienoberflächen (also im ersten Bedienoberflächen-Wahlschalter) aktiviert ist. Dies ermöglicht es Ihnen, mehrere Launchpads gleichzeitig zuzuweisen und zu verwenden.

Die Pfeiltasten und die Session-Taste erweitern den Zugriffsbereich der 8x8-Matrix:

  • Mit Up oder Down bewegen Sie sich jeweils um eine Szene nach oben oder unten. Wird dabei die Session-Taste gehalten, bewegen Sie sich jeweils um 8 Szenen (bankweise) nach oben oder unten.
  • Mit Left und Right bewegen Sie sich jeweils eine Spur nach links oder rechts weiter. Wird dabei die Session-Taste gehalten, bewegen Sie sich bankweise um jeweils 8 Spuren nach links oder rechts.

Das Drücken eines Clip-Launch-Pads startet den Clip im entsprechenden Clip-Slot in Live. Wenn Sie einen leeren Clip-Slot einer Spur treffen, die nicht aufnahmebereit geschaltet ist, wird die Clip-Wiedergabe auf dieser Spur gestoppt. Wenn eine Spur aufnahmebereit geschaltet ist, wird mit dem Drücken der Taste ein neuer Clip aufgenommen.

Die Tasten der Matrix leuchten in verschiedenen Farben, um den Zustand des Slots/Clips mitzuteilen:

  • Orange: dieser Slot enthält einen Clip.
  • Grün: Dieser Clip wird abgespielt.
  • Rot: dieser Clip wird aufgenommen.

Sie können auch ganze horizontale Linien von Clips (Szenen) mit den Tasten rechts von der Pad-Matrix auf einmal "abfeuern".

29.3.2 Die Session-Übersicht

LaunchPadSessionOverview.png
Session-Übersicht.

Mit der Session-Übersicht des Launchpad können Sie schnell und bequem durch große Live-Sets navigieren, ohne auf den Bildschirm schauen zu müssen. Wenn Sie die Session-Taste gedrückt halten, zoomt die Matrix auf eine Darstellung, die Ihnen eine Übersicht über Ihre Session-Ansicht bietet. In der Session-Übersicht repräsentiert dann jedes Pad jeweils einen 8x8-Block mit Clips, die Matrix stellt somit insgesamt 64 Szenen x 64 Spuren dar.

Drücken Sie ein Pad, um auf den gewünschten Bereich der Session-Ansicht zu fokussieren. Wenn Sie z.B. die Session-Taste und dann das Pad in der dritten Reihe der ersten Spalte drücken, geht der Fokus auf die Szenen 17-25 und Spuren 1-8. Wird ferner “Session” gehalten, repräsentiert jede Szenen-Launch-Taste einen Block mit 64 Szenen (falls diese in Ihrem Set vorhanden sind.)

Die Farbkodierung in der Session-Übersicht unterscheidet sich etwas von der normalen Kodierung:

  • Orange: zeigt den momentan ausgewählten Block mit Clips an, der in der Software von dem Ring umgeben ist.
  • Grün: In diesem Block werden Clips abgespielt (unabhängig davon, ob der jeweilige Block mit Clips gerade ausgewählt ist oder nicht).
  • Rot: In diesem Block werden keine Clips abgespielt.
  • Keine Farbe: in diesem Block sind keine Spuren oder Szenen enthalten.

29.4 Die User-Modi

Die User-Modi ermöglichen es Ihnen die 64 Matrix-Tasten und die 8 vertikalen System-Tasten vollkommen frei zu beliebigen Parametern in Live zuzuweisen. Alternativ kann die 64-Tasten-Matrix (wenn keine Zuweisungen bestehen), auch zum Senden von MIDI-Noten verwendet werden. Das Layout wurde dabei für die Arbeit mit Drum-Racks optimiert (es wird von der Note C1 an aufwärts getriggert).

Ist User 1 angewählt, können Sie Launchpad zum Einspielen von Noten auf Lives MIDI-Spuren benutzen (falls für User 1 keine eigenen MIDI-Zuordnungen vorgenommen wurden.)

Ist User 2 gewählt, sendet Launchpad standardmäßig keine MIDI-Noten. Dieser Modus ist ideal, um eigene umfangreiche MIDI-Anpassungen vorzunehmen oder um Max-for-Live-Patches (siehe Kapitel 25) zu programmieren.

29.4.1 Individuelle Zuweisung der Launchpad-Bedienelemente

Sie können die Belegung aller Launchpad-Bedienelemente ändern, indem Sie die Fernsteuerungs-Schalter in den MIDI/Sync-Voreinstellungen aktivieren, wie im Abschnitt über das manuelle Einrichten von Hardware-Bedienoberflächen (siehe 26.1.2)beschrieben.

LaunchPadManualSetup.png
Einrichten des Launchpad für individuelle Zuweisungen.

Sie können nun, indem Sie Lives MIDI-Zuweisungs-Modus (siehe 26.2.1) aktivieren, die standardmäßig zugeordneten Funktionen für alle Bedienelemente des Launchpad mit eigenen Zuweisungen überschreiben.

Tipp: Wenn Sie die Standard-Zuweisungen des Launchpad mit Ihren eigenen, manuellen Zuordnungen ergänzt haben, können Sie leicht wieder zu den ursprünglichen Standard-Zuweisungen zurückkehren. Deaktivieren Sie dazu den Fernsteuerungs-Taster des Eingangs-Ports.

29.5 Der Mixer-Modus

LaunchPadMixerButtons.png
Die Mixer-Tasten des Launchpads.

Launchpads Mixer-Modus ermöglicht den Zugriff auf alle grundlegenden Mixing-Parameter in Live: Pegel, Panorama, Sends, Clip-Stop, Spur-Aktivierung, Solo und Aufnahmebereitschaft einer Spur (Record/Arm). Die Pfeiltasten zur Navigation durch die Session-Ansicht (Fokus-Änderung des Rings) funktionieren auch im Mixer-Modus.

29.5.1 Mixer-Übersicht

LaunchPadMixerOverview.png
Die Mixer-Übersicht des Launchpad.

Dies ist die Ansicht, die beim Drücken der Mixer-Taste gezeigt wird. Sie bietet eine Übersicht über die wichtigsten Mixing-Parameter in Live.

Die obersten vier Pad-Reihen zeigen für jede Spur den Status von Spur-Pegel (Volume), Spur-Panorama, sowie der Sends A und B an:

  • Wenn der Parameter den Standardwert hat, leuchtet das Pad nur schwach
  • Hat der Parameter NICHT den Standardwert, leuchtet das Pad vollständig. Ein Drücken des Pads setzt den Parameter unmittelbar auf seinen Standardwert (0 dB für Pegel, Mitte für Panorama, 0 für Sends) zurück.

Die untersten vier Pad-Reihen und die unteren vier Tasten rechts bieten für jede Spur direkten Zugriff auf die wichtigsten Parameter:

  • Pads in der "Stop-Reihe" stoppen den momentan abgespielten Clip auf der Spur
  • Pads in der "Trk-On-Reihe" schalten die Spur stumm (die Pads schalten sich aus)
  • Pads in der "Solo-Reihe" schalten die Spur solo
  • Pads in der "Arm-Reihe" schalten die Spur aufnahmebereit

Die unteren vier Tasten rechts stellen zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten für jede Spur zur Verfügung:

  • Die "Stop-Taste" stoppt die Wiedergabe aller momentan spielenden Clips
  • Die "Trk-On-Taste" schaltet alle Spuren stumm (Alle Pads schalten sich aus)
  • Die "Solo-Taste" hebt die Solo-Funktion von allen auf Solo geschalteten Spuren auf
  • Die "Arm-Taste" hebt die Aufnahmebereitschaft von allen Spuren auf

29.5.2 Die Volume-Seite

LaunchPadVolumePage.png
Die Volume-Seite des Launchpad.

Um die Volume-Seite aufzurufen, drücken Sie bitte die Taste "Vol".

Auf der Volume-Seite werden alle acht Pads einer Spalte zu einer Art "virtuellem Fader" zur Steuerung des Pegels einer Spur. Die Pads entsprechen dabei den folgenden Pegelwerten in dB, von unten nach oben: -inf, -48, -24, -18, -12, -6, 0, +6. Um die aktuelle "Faderposition" anzuzeigen, leuchten alle Pads, die unter dem momentan eingestellten Wert liegen, sowie das Pad, das den Wert enthält, vollständig auf.

29.5.3 Die Pan-Seite

LaunchPadPanPage.png
Die Pan-Seite des Launchpad.

Drücken Sie bitte die Taste "Pan", um die Pan-Seite aufzurufen.

Auf der Pan-Seite verwandeln sich alle acht Pads einer Spalte zu einem "virtuellen Panorama-Regler" für die gewählte Spur. Die Pads haben die folgenden Werte von unten nach oben: 50L, 30L, 15L, Mitte, Mitte, 15R, 30R, 50R. Der Panorama-Regler ist in der Mittelstellung, wenn die beiden mittleren Pads ganz leuchten.

29.5.4 Die Send-Seite

LaunchPadSendPage.png
Die Send-Seite des Launchpad.

Drücken Sie bitte die Tasten "snd A" oder "snd B", um die Send-Seite aufzurufen.

Auf den beiden Send-Seiten (jeweils für Send A und Send B) werden alle acht Pads einer Spalte zu einem "virtuellen Send-Regler" für die gewählte Spur. Die Pads entsprechen dabei den folgenden Pegelwerten in dB, von unten nach oben: -inf, -48, -24, -18, -12, -6, 0, +6. Alle Pads, die unter dem aktuellen Wert liegen, sowie das Pad, das den Wert enthält, leuchten vollständig auf, um die aktuelle "Reglerposition" anzuzeigen. Das Verhalten dieser Seite entspricht dem der Volume-Seite.

Live-9-Handbuch (PDF) herunterladen

English, Deutsch, 日本語, Español, Français, Italiano