11. Bearbeiten von MPE

MIDI Polyphonic Expression (MPE) ist eine Erweiterung der MIDI-Spezifikation, die Steuerungs- und Controller-Informationen unabh√§ngig f√ľr einzelne Noten erm√∂glicht, statt der √ľblichen globalen Controller, die jeweils f√ľr einen MIDI-Kanal gelten. Diese Art der MIDI-Nutzung erm√∂glicht MPE-f√§higen Ger√§ten die Steuerung mehrerer Parameter jeder Note in Echtzeit und damit eine ausdrucksst√§rkere Performance.

Damit Live die Expression-Informationen einzelner Noten von MPE-f√§higen MIDI-Controllern empfangen kann, muss zuerst einmal der MPE-Modus f√ľr diesen Controller in den Link/Tempo/MIDI-Voreinstellungen aktiviert werden.

Aktivieren des MPE-Modus bei einem MIDI-Controller.

Hinweis: Wird ein MIDI-Controller f√ľr den MPE aktiviert ist, im MIDI-from-Men√ľ als Eingangsger√§t einer Spur gew√§hlt, wird das Eingangsrouting fest auf ‚ÄúAll Channels‚Äô‚Äô gestellt, das hei√üt es k√∂nnen keine einzelnen Kan√§le mehr ausgew√§hlt werden.

Weitere Informationen √ľber das Arbeiten mit MIDI-Controllern finden Sie im Kapitel Fernsteuerung √ľber MIDI und Rechnertastatur (siehe Kapitel 29). Nachdem Ihr Controller eingerichtet ist, k√∂nnen Sie mit ihm neue MIDI-Clips aufnehmen(siehe Kapitel 17), die MPE-Daten enthalten.

Die Note-Expression-Seite der Clip-Ansicht erm√∂glicht es, f√ľnf Dimensionen MPE f√ľr jede Note im Clip anzuzeigen und zu bearbeiten: Pitch (Pitchbend pro Note), Slide (Fingerbewegung auf der Y-Achse pro Note), Pressure (Poly Aftertouch/MPE Pressure), Velocity und Release Velocity (Note-Off Velocity). Diese erm√∂glichen es, den Ausdruck des aufgenommenen Materials zu verfeinern oder auch polyphone Soundmodulationen mit MPE-f√§higen Instrumenten zu automatisieren.

Beachten Sie bitte, dass Sie MPE-Daten f√ľr alle Noten in allen Clips anzeigen und editieren k√∂nnen, unabh√§ngig davon, ob diese Clips mit einem MPE-f√§higen Ger√§t oder anderen Methoden (siehe 10.1) erzeugt wurden. Wir schauen uns die Darstellung und Bearbeitung von MPE-Daten im folgenden Abschnitt genauer an.

11.1 Darstellung von MPE-Daten

Ein MIDI-Clip mit MPE-Daten in der Clip-Ansicht.

Um die MPE-Daten in einem MIDI-Clip zu sehen, gehen Sie zuerst mit Doppelklick auf einen Clip in die Clip-Ansicht und klicken dann auf die Note-Expression-Seite oder nutzen den Tastaturbefehl ALT-3(PC) / ALT-3(Mac), um die Expression-Editoren in der Clip-Ansicht unten zu √∂ffnen. Vier der f√ľnf MPE-Parameter verf√ľgen √ľber eine eigene Expression-Lane: Slide, Pressure, Velocity und Release Velocity. Standardm√§√üig werden nur Slide und Pressure angezeigt. Die Kurven des f√ľnften Parameters, Pitch, werden direkt √ľber der jeweiligen Note im MIDI-Noten-Editor √ľberlagert angezeigt.

Jede Expression-Lane kann mit den Lane-Auswahlschaltern links angezeigt und verborgen werden. Unter den Lane-Auswahlschaltern gibt es einen weiteren Dreieck-Schalter, der es ermöglicht, alle Lanes zusammen gleichzeitig anzuzeigen und zu verbergen.

Mit diesen Schaltern kann die Darstellung der Expression Lanes gesteuert werden.

Sollten alle Expression-Lanes √ľber ihre Schalter verborgen bzw. deaktiviert sein, werden mit dem Dreieck-Schalter alle Expression-Lanes gleichzeitig angezeigt. Die H√∂he jeder Expression-Lane kann unabh√§ngig mit den jeweiligen Trennlinien √ľber dem Namen der jeweiligen Expression-Lane eingestellt werden. Die H√∂he aller Expression-Lanes kann auch gemeinsam durch Ziehen der oberen Trennlinie zwischen den Lanes und dem MIDI-Noten-Editor ge√§ndert werden.

Auch das Halten von ALT(PC) / ALT(Mac) beim Klicken des Dreieck-Schalters f√ľhrt zur Anzeige aller Expression-Lanes. Werden die Expression-Lanes mit dem Dreieck-Schalter oder durch Ziehen der Editor-Trennlinie komplett verborgen, sind auch die Schalter zur Anzeige der einzelnen Expression-Lanes versteckt.

11.2 Bearbeiten von MPE-Daten

Wird im MIDI-Noten-Editor bei ge√∂ffneter Note-Expression-Seite auf eine Note geklickt (oder auf eine ihrer Expression-Dimensionen), wird die Note zusammen mit einem transparenten Overlay dargestellt. Auch werden die Expression-Kurven zusammen mit allen bereits vorhandenen Kurvenpunkten sichtbar, die nun die Bearbeitung der Pitch-, Slide- und Pressure-Kurven f√ľr jede Note erm√∂glichen, w√§hrend die Velocity- und Release Velocity-Werte der Note wie gewohnt √ľber Marker bearbeitet werden k√∂nnen. Alle nicht ausgew√§hlten Noten erscheinen in grau und ihre Expression-H√ľllkurven werden gedimmt angezeigt.

W√§hlen Sie eine Note aus, um ihre Expression-H√ľllkurven zu sehen.

Nachdem Sie auf die Note oder die H√ľllkurve, die Sie bearbeiten m√∂chten, geklickt haben, werden alle Expression-Kurvenpunkte und die sie verbindenden Liniensegmente der gew√§hlten H√ľllkurve zu Objekten, die mit der Maus gezogen werden k√∂nnen. Das Klicken und Ziehen auf dem Hintergrund der H√ľllkurve definiert eine Selektion. Sie haben nun folgende M√∂glichkeiten:

  • Doppelklicken Sie an der gew√ľnschten Position auf ein Liniensegment, um dort einen neuen St√ľtzpunkt zu erzeugen.
  • Doppelklicken Sie auf einen St√ľtzpunkt, um ihn zu l√∂schen.
  • Um Ihnen dabei zu helfen, St√ľtzpunkte schneller zu bearbeiten, werden die zugeh√∂rigen Expression-Werte beim Erzeugen, √úberqueren oder Ziehen eines St√ľtzpunkts angezeigt. Beachten Sie, dass beim √úberqueren oder Ziehen eines Liniensegments der angezeigte Expression-Wert dem Wert des Kurvenpunkts an der aktuellen Position des Maus-Cursors entspricht.
Der Expression-Wert eines Kurvenpunkts.
  • Klicken Sie auf einen St√ľtzpunkt und ziehen Sie ihn an die gew√ľnschte Position. Wenn der St√ľtzpunkt Teil einer Selektion ist, werden alle anderen St√ľtzpunkte in der Selektion der Bewegung folgen.
  • Klicken Sie mit [Rechts-Klick](PC) / [CTRL-Klick](Mac) auf einen St√ľtzpunkt und w√§hlen aus dem Kontextmen√ľ Wert editieren. Sie k√∂nnen nun mit Ihrer Computertastatur den genauen Wert in das Edit-Feld eingeben. Sind mehrere St√ľtzpunkte ausgew√§hlt, werden alle Punkte relativ zum eingegebenen Wert bewegt. Auf √§hnliche Weise k√∂nnen Sie auch neue St√ľtzpunkte mit einem exakten Wert erzeugen, indem Sie nach [Rechts-Klick](PC) / [CTRL-Klick](Mac) auf einen Vorschau-St√ľtzpunkt den Befehl Wert hinzuf√ľgen w√§hlen.
  • Klicken Sie in N√§he eines Liniensegments (aber nicht darauf) oder halten Shift und klicken direkt auf ein Liniensegment, um es zu selektieren. Ziehen Sie das Liniensegment mit gehaltener Maustaste an die gew√ľnschte Stelle. Sollte das Liniensegment, das Sie ziehen m√∂chten, in der aktuellen Zeitauswahl liegen, f√ľgt Live neue H√ľllkurven-St√ľtzpunkte am Anfang und Ende der Auswahl ein. Das gesamte Segment wird dann zusammen bewegt.
Ziehen Sie einen St√ľtzpunkt einer Selektion, um alle St√ľtzpunkte der Selektion zu verschieben.
  • Auf der Note-Expression-Seite ist das Raster standardm√§√üig deaktiviert, um die Bearbeitung mit feinerer Aufl√∂sungen zu erm√∂glichen. Beachten Sie bitte, dass die Rastereinstellung f√ľr diese Seite unabh√§ngig von den Rastern der anderen Seiten sind. Sie werden zusammen mit dem Clip gespeichert.
  • Falls gew√ľnscht, k√∂nnen Sie das Raster mit der Option "Am Raster einrasten" im Men√ľ oder dem Tastaturbefehl CTRL-4(PC) / CMD-4(Mac) aktivieren. Ist das Raster aktiviert, rasten St√ľtzpunkte und Liniensegmente auch an den Zeitpositionen benachbarter St√ľtzpunkte ein. St√ľtzpunkte, die in der N√§he einer Rasterlinie erzeugt werden, rasten automatisch auf diese Linie ein.
  • Beim Ziehen eines Liniensegments oder St√ľtzpunkts k√∂nnen Sie Shift halten, um die Bewegungsrichtung auf die horizontale oder vertikale Achse zu beschr√§nken.
  • Das Halten von Shift beim vertikalen Ziehen erm√∂glicht Ihnen, den Wert des St√ľtzpunkts oder Liniensegments mit feinerer Aufl√∂sung einzustellen.
  • Sie k√∂nnen einen benachbarten St√ľtzpunkt auch entfernen, indem Sie einen St√ľtzpunkt oder ein Liniensegment horizontal ‚Äě√ľber‚Äú ihn hinweg ziehen.
  • Halten Sie ALT(PC) / ALT(Mac) und Ziehen ein Liniensegment, um dem Segment eine Kurvenform zu geben. Doppelklicken Sie beim Halten von ALT(PC) / ALT(Mac), um das Segment wieder zur geraden Linie werden zu lassen.
Ein Segment mit Kurvenform.
  • Mit Ausnahme der Pitch-Expression-Kurve k√∂nnen Sie die Kurven f√ľr Slide, Pressure, Velocity und Release Velocity auch proportional √ľber die gesamte L√§nge einer Note skalieren, √§hnlich wie f√ľr die Velocities mehrerer selektierter Noten. Um dies zu machen, klicken Sie zuerst in den Editor in einen Bereich neben der Note und √ľberqueren dann die gew√ľnschte Kurve mit der Maus. Sobald die Kurve blau angezeigt wird, klicken und ziehen Sie nach oben oder unten, um die Kurve entsprechend zu skalieren. Diese Skalierung ist auch bei der Bearbeitung von Expression-Kurven f√ľr mehrere selektierte Noten m√∂glich.
  • Sie k√∂nnen auch die Werte aller ausgew√§hlten St√ľtzpunkte zusammen um den gleichen Wert √§ndern, anstatt sie zu skalieren. Um das zu machen, klicken Sie zuerst auf die Kurve, die Sie bearbeiten m√∂chten, w√§hlen dann mit [STRG]A(PC) / CMD-A(Mac) alle St√ľtzpunkte aus und ziehen mit der Maus nach oben oder unten, um die Werte wie gew√ľnscht zu erh√∂hen oder verringern; wenn Sie die Auswahl stattdessen nach links oder rechts ziehen, werden alle St√ľtzpunkte als Gruppe horizontal verschoben.
  • Wird eine Note bewegt, werden ihre Expression-Kurven mit bewegt.
  • Pitch-St√ľtzpunkte rasten auf den n√§chsten Halbton ein, wenn beim Ziehen ALT(Win) / CMD(Mac) gedr√ľckt wird, w√§hrend das Grid deaktiviert ist. Dies funktioniert √ľbrigens auch bei Pitch-Werten im Zeichen-Modus. Das Verhalten kann umgangen werden, indem die gleichen Tastenk√ľrzel, jedoch mit eingeschaltetem Grid verwendet werden.
  • Die Pitch-Kurven werden nicht angezeigt, wenn der Fold-Modus der Note-Expression-Seite aktiviert ist.

11.3 H√ľllkurven zeichnen.

Ist der Zeichen-Modus aktiviert, können Sie Kurven in den Pitch-, Slide- und Pressure-Expression-Lanes freihändig einzeichnen.

Um den Zeichen-Modus f√ľr MPE-Daten zu aktivieren/deaktivieren, klicken Sie auf den Zeichen-Modus-Schalter im Transportbereich, w√§hlen "Zeichen-Modus‚Äú aus dem Optionen-Men√ľ oder dr√ľcken B. Das Halten von B beim Editieren mit der Maus schaltet vor√ľbergehend in den Zeichen-Modus.

Zeichnen einer H√ľllkurve

Das Halten von Shift beim vertikalen Ziehen ermöglicht Ihnen, den Expression-Wert mit einer feineren Auflösung einzustellen.

Ist das Grid mit den Option "Am Raster einrasten" im Men√ľ oder dem Tastaturbefehl CTRL-4(PC) / CMD-4(Mac) deaktiviert, werden beim Zeichnen Schritte mit der Weite des gerade sichtbaren Rasters erzeugt, das Sie mit einigen praktischen Tastaturbefehlen √§ndern k√∂nnen (siehe 6.9). Um bei deaktivierten Raster vor√ľbergehend im Raster zu zeichnen, halten Sie die Taste ALT(PC) / CMD(Mac) beim Zeichnen gedr√ľckt.

11.4 MPE in Lives Geräten und beim Push

Der Arpeggiator-Effekt (siehe 25.1), das Sampler-Instrument (siehe 26.7) und das Wavetable-Instrument (siehe 26.10) unterst√ľtzen MPE. Jedes Ger√§t bietet MPE-Presets, mit denen Sie ihrem Sound neue Expressivit√§t geben und ein neues Spielgef√ľhl erleben k√∂nnen. Die neuen Ausdrucksm√∂glichkeiten dieser Ger√§te lassen sich auch gut mit dem polyphonen Aftertouch von Push spielen.