Software Instrumente

Wavetable

von Ableton

Wavetable ist der neue Synth, der ganz intuitiv spielbar und extrem vielseitig ist. Erweitern Sie Ihre Soundpalette durch Stretchen, Modellieren und Morphen von Wellenformen. Die Wavetables stammen von Synths, akustischen Instrumenten, Noise und vielem mehr. Spielen Sie einfach drauflos oder bohren Sie sich tiefer in die Klangsynthese hinein als je zuvor.

USD 159

Neu in Live 10

Das neue Tool in Live 10 vereint den Facettenreichtum von Wavetable-Synthesizern mit der ZugÀnglichkeit und Spielbarkeit eines Software-Instruments. Es erleichtert den Zugang zu tieferen Schichten der Klanggestaltung, ohne den Spielraum dieses Syntheseverfahrens einzuschrÀnken.

FĂŒr Wavetables satten Sound sorgen zwei Hauptoszillatoren (sowie ein dritter Suboszillator). Damit können Sie Hunderte Wavetables anpassen und morphen, die den Klang akustischer oder synthetischer Instrumente sowie klassische Wellenformen abbilden. Zwei flexible virtuell-analoge Filter mit Morphingfunktion und spezielle Unison-Modi reichern den Sound noch zusĂ€tzlich an.

Aber erst die ĂŒbersichtliche BedienoberflĂ€che eröffnet Wavetables Potenzial komplett. FĂŒgen Sie per Mausklick nahezu jeden Parameter einer Matrix hinzu und bestimmen Sie diesen als Modulationsziel, dem Sie dann HĂŒllkurven und LFOs zuweisen. Noch dazu können Sie in der erweiterten Ansicht alle Einstellungen gleichzeitig im Vollbildmodus betrachten – Sie brauchen also nicht lange in UntermenĂŒs zu stöbern, sondern greifen direkt auf alles zu.

Ableton_Live_10_Announcement_5_web.jpg

In der erweiterten Ansicht sehen Sie alle Kontrollfenster und haben viel Raum fĂŒr Experimente.

Oszillatoren und ihre Effekte

In den Oszillatoren stecken ĂŒber 100 Wavetables: von klassischen Synths ĂŒber mehrere akustische Instrumente und Tabellen mit Partialtönen bis hin zu verschiedenen Noisearten und vielem mehr. Jeder Oszillator verfĂŒgt ĂŒber eigene Regler fĂŒr Pan, Volume und Tuning sowie ĂŒber einen Regler, der durch die Wellenform fĂ€hrt.

Durch spezielle Oszillatoreffekte wie Frequenzmodulation, Phase-Distortion, Pulsweitenmodulation und eine Sync-Funktion können Sie jede Wavetable umformen, time-stretchen und morphen. Der zusĂ€tzliche Suboszillator mit Sinusschwingung, optional mit Suboktaven und manipulierbaren Teiltönen, sorgt fĂŒr mehr PrĂ€senz im Low-End.

Oscillators.png

Zwei Oszillatoren mit Morphing-Funktion und einer riesigen Auswahl an Wavetables, unterstĂŒtzt durch einen zusĂ€tzlichen Suboszillator.

Filter

Die Filter betten das rohe Ausgangssignal der Oszillatoren in analoge WÀrme oder ermöglichen das flexible Umformen und Layern von Sounds. Sie können die Filter nacheinander, parallel oder im Split-Modus manipulieren, wobei jeder Oszillator durch ein eigenes Filter geschickt wird. Die Steilheit jeder Filterkurve kann zwischen 12 und 24 dB eingestellt werden, zusÀtzlich können Sie emulierte analoge Schaltkreise einsetzen, die man bei einigen klassischen analogen Synths findet.

Filters.png

Zwei virtuell-analoge Filter von Cytomic mit einer riesigen Bandbreite an Filterkurven, Drive sowie drei Routing-Optionen.

Modulationsmatrix

Wavetable schöpft seine Power aus der Modulationsmatrix. FĂŒgen Sie per Mausklick nahezu jeden Parameter der Matrix hinzu und bestimmen Sie ihn als Modulationsziel, um ihn von drei HĂŒllkurven, zwei LFOs und mehreren MIDI-Quellen modulieren zu lassen.

ModMatrix.png

In der Matrix können Sie jeden Parameter direkt modulieren. Als Quellen stehen drei HĂŒllkurven, zwei LFOs mit Morphing-Funktion und MIDI-Daten zur Wahl.

Globale Einstellungen

Über die globalen Einstellungen steuern Sie die LautstĂ€rke, schalten zwischen monophonem und polyphonem Playback um und passen Sie mit der Glide-Funktion ÜbergĂ€nge an. Mit den sechs einzigartigen Unison-Modi fĂŒgen Sie außerdem Stereobreite, Phase-Sync und andere Choruseffekte hinzu.

Global.png

Die einzigartigen Unison-Modi fĂŒgen unter anderem beliebig viel Stereobreite, Schwebungen, Rauschen oder Zufallsvariationen hinzu.

FĂŒr Push entwickelt

Wavetable ist der erste Synth, der so entwickelt wurde, dass sie mit Push den Klang tiefgreifend umgestalten können. Weisen Sie Sounds mĂŒhelos der Modulationsmatrix zu oder bohren Sie sich mithilfe des Instruments direkt in die Wellenformen hinein. Im Display sehen Sie die Wellenformen im Detail, damit Sie genau verfolgen können, was mit Ihrem Sound passiert.

Push Screenshot.png

Steuern Sie mit Push die Parameter von Wavetable direkt an.

Erfahren Sie mehr ĂŒber die Geschichte der Wavetable-Synthese und verschaffen Sie sich auf unserem Blog ein umfassendes Bild von Wavetable.

Neu in Live 10

USD 159