Sounds

Synthi AKS

von Soniccouture

EMS Synthi AKS ist ein legendäres Instrument mit hohem Kultfaktor: 1972 begannen seine Entwickler–die Firma EMS–mit der Produktion. Synthi A war im Prinzip die portable Version von EMS' berühmtem VCS3-Synthesizer: In Verbindung mit dem KS-Keyboard ergab sich dann der Synthi AKS.

EMS Synthi AKS ist ein legendäres Instrument mit hohem Kultfaktor: 1972 begannen seine Entwickler–die Firma EMS in Putney im Südwesten Londons–mit der Produktion. Synthi A war im Prinzip die portable Version von EMS' berühmtem VCS3-Synthesizer: In Verbindung mit dem KS-Keyboard–einem unspielbaren Controller mit 30 Tasten–ergab sich dann der Synthi AKS. Das Instrument kostete damals 420 £, fand schnell seinen Weg in die Studios von Brian Eno und Pink Floyd und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit in experimentellen Musikerkreisen.

Soniccouture Synthi AKS ist ein sehr vielseitiges Sample-Instrument und liefert Horror-Sounds, elektrisches Knistern, fauchende Ring-Modulator-Sounds und dichte, elastische Texturen. Sie werden von der Präsenz und der Lebendigkeit der Klänge bestimmt beeindruckt sein. Mit vielen Steuerungsmöglichkeiten für die Filter, Hüllkurven und einen Federhall mit Faltungsalgorithmus werden Sie die wilde Kreatur vielleicht ein Stück weit zähmen können.

Um den rauen, unberechenbaren Sound des Synthi AKS originalgetreu einzufangen, haben wir ihn mittels eines CV-MIDI-Converters sequenziert. So können die Loops Ihre Lautsprecher richtig auf die Probe stellen, und der analoge Charakter dieses unglaublichen Tonerzeugers kommt bestens zur Geltung. Die Loops sind in ein Midtempo-Set (Acid-Loops) und ein Downtempo-Set aufgeteilt. Es gibt noch ein drittes Set von Sounds, die sich keiner bestimmten Kategorie zuordnen lassen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

  • Sounds

    Retro Computers

    von Puremagnetik

    Verschaffen Sie sich Zugriff auf die Soundchips, die die Videospiel-Soundtracks der 80er prägten. Ob Sie auf der Suche nach atonalen zersplitterten Sounds, Lo-Fi-Leads oder skurrilen Perkussions sind – Retro Computers bringt einige der tollsten Sachen aus den frühen 80ern zurück auf Ihren Rechner.

    USD 49

  • Max for Live

    Max for Live Pluggo for Live

    von Cycling '74

    Pluggo for Live is a free collection of audio devices and instruments derived from Cycling '74's Pluggo plug-in collection. This array of full-fledged Max for Live devices provides hours of signal-mangling fun as well as interesting examples of various approaches to plug-in design.

    Enthalten in Live 9 Standard & Max for Live.

  • Max for Live

    Max for Live Essentials

    von Ableton

    Max for Live Essentials ist eine vielseitige Sammlung von Audio- und MIDI-Effekten, Drum-Synthesizern und einigen Anwendungen zur Steuerung – entwickelt in Max for Live, exklusiv für Live 9.

    Enthalten in Live 9 Standard & Max for Live.

  • Sounds

    DM ARP 2600 Drums

    von Flatpack

    Das kostenlose Live-Pack DM ARP 2600 Drums liefert 8 Ableton-Drum-Racks mit vielen passenden MIDI-Clips. Alle 150 enthaltenen Analog-Percussion-Sounds wurden von Daniel Millers persönlichem ARP 2600 Modularsynth gesampelt und lassen sich in Echtzeit formen.

    27.0 MB

    Download