Events

Ableton beim MIDI HACK Stockholm

Hackers at MIDI Hack

Vor kurzem hatte MIDI HACK Stockholm Premiere, ein Wochenend-Hackathon zu einem spannenden Thema: Die Zukunft der musikalischen Performance, gesteuert von MIDI und anderen Protokollen. MIDI HACK wurde von unseren Freunden von Spotify ausgerichtet, brachte inspirierte Entwickler, Musiker und Hardware-Fans zusammen und führte zu eindrucksvollen Ergebnissen.

Wir waren bei MIDI HACK dabei, lernten unterschiedlichste Programmierer kennen und veranstalteten Workshops zu Max for Live sowie zu den APIs von Live und Push.

Hackers at MIDI Hack

Viele Projekte beim MIDI HACK nutzten Live, oft in Kombination mit innovativen und einfallsreichen Max-for-Live-Anwendungen – von generativen Techno-Tracks bis zu Musik aus Wassertropfen. Angesichts der vielen tollen Ideen ist es unmöglich, einzelne hervorzuheben – hier die komplette Liste der bei MIDI HACK vorgestellten Projekte.

Ableton’s Juanpe Bolivar Puente presents to hackers on Live and Push.

Juanpe Bolivar Puente von Ableton zeigt Entwicklern Live und Push.

Am Ende entschieden wir uns für Yuli Levtov als Hauptgewinner. Seine Max-for-Live-Anwendung „Look Mum, No Hands“ geht über das traditionelle Konzept von MIDI-Controllern hinaus: Sie sendet Steuersignale (z.B. zum Starten eines Clips), sobald vorab festgelegte Gesangsphrasen erkannt werden. Hier erklärt Yuli seine Anwendung:

 

Erfahren Sie mehr über „Look Mum, No Hands“. Auf Ableton.com wird bestimmt noch mehr über Yulis tolles Projekt zu lesen sein.

Haben Sie eine Anwendung entwickelt, die Sie uns zeigen wollen? Teilen Sie Ihre Kreation auf Facebook oder Twitter unter #MadeWithLive!

Loop – Abletons Gipfeltreffen für Musiker. Erfahren Sie mehr.