Sounds

Retro Synths

von Puremagnetik

Retro Synths enthÀlt mehr als 4.000 Samples legendÀrer Synthesizer der letzten drei Jahrzehnte. Die Auswahl umfasst satte Minimoog-BÀsse, sÀgende Acid-Patterns aus Rolands TB-303, Phase-Distortion-Sounds der Casio CZ-Serie und vieles mehr.

USD 99

Retro Synths enthÀlt mehr als 4.000 Samples legendÀrer Synthesizer der letzten drei Jahrzehnte. Die Auswahl umfasst satte Minimoog-BÀsse, sÀgende Acid-Patterns aus Rolands TB-303, Phase-Distortion-Sounds der Casio CZ-Serie und vieles mehr. Dank gut gewÀhlter Makros lÀsst sich jeder Sound in Ableton Live 8 und Suite 8 einfach spielen und anpassen.

Freude am Schrauben

Retro Synths liefert Ihnen die Samples der Originale in Form flexibler Instrumenten-Racks. So erhalten Sie nicht nur die einzigartigen Sounds der Vorbilder, sondern auch deren wichtigste Möglichkeiten, KlĂ€nge in Echtzeit zu formen. Mit bis zu acht Makro-Reglern pro Sound können Sie viele typische KlangverlĂ€ufe der klassischen Synths „nachschrauben“ — angefangen von Filter-Sweeps der Roland TB-303 bis zu Joystick-Modulationen der Korg Wavestation.

ZurĂŒck in die Zukunft

Neben den vielen direkt spielbaren Sounds enthÀlt Retro Synths 82 Live-MIDI-Clips mit typischen Retro-Patterns, die sich einfach mit den Instrumenten-Racks kombinieren lassen.

Teilweise ĂŒberwindet Retro Synths Limitierungen der Hardware, denn hier lassen sich KlĂ€nge oft anders bearbeiten und freier kombinieren als bei den Originalen. Wer tiefer einsteigen will, kann auf alle Rohsamples zugreifen, um seinen eigenen „Hybrid-Monster-Synth“ zu verwirklichen.

Das jĂŒngste Update erweitert Retro Synths schließlich um zwei neue Bereiche: „Modular Patterns“ ist eine umfassende Sammlung mit BĂ€ssen, Resonanzfilter-Leads und weiteren Sounds und Phrasen aus einem klassischen analogen Modularsystem. „Opus“ liefert die vollen String-, Brass- und Orgel-Sounds des Moog Opus 3.

Retro Synths enthĂ€lt die folgenden „Micropaks“ von Puremagnetik:

  • Analog Bass Vol. 1: mehr als 50 Instrumenten-Racks — von Klassikern wieMinimoog, Roland TB-303 und ARP 2600 bis hin zum Doepfer Modulsystem.
  • Analog Bass Vol. 2: eine breit angelegte Palette typischer Sounds des beliebten Synthesizers Korg MS-20.
  • P-50 Linear: eine große Auswahl von Instrumenten-Racks mit Sounds des legendĂ€ren “Linear Arithmetic”-Synthesizers Roland D-50.
  • Phazeform Vol. 1: fesselnde KlĂ€nge des Casio CZ-1 — realisiert mit dessen einzigartiger Phase-Distortion-Synthese.
  • String Machines: mehr als 250 MB dichter, synthetischer „Streicher“-KlĂ€nge aus beliebten 70er-Jahre-String-Synths.
  • TeeBee: ein ĂŒberzeugendes Sample-Abbild der Roland TB-303 — fĂŒr aggressive Acid-Basslines, schmatzende Resonanzfilter-Leads und viele weitere Analogsounds.
  • Vector: Wavesequenzen, explosive Transienten und fließend morphende Vectorsynthese-KlĂ€nge der Korg Wavestation.
  • Vintage 80s Classics: eine Sammlung mit den typisch breiten, vollen 80er-Jahre-Synth-Sounds des Oberheim Matrix 6.
  • Waveframe: komplexe, stetig mutierende Soundlandschaften aus dem klassischen Wavetable-Synthesizer Ensoniq Fizmo.
  • Neu: Modular Patterns: eine riesige Sammlung satter BĂ€sse, schneidender Leads und anderer Sounds und Phrasen — realisiert mit analogen Modularsystemen.
  • Neu: Opus: die satten, warmen String-, Brass- und Orgelsounds des Moog Opus 3.

USD 99