Push
Das ist neu

Jedes Live-Update bringt neue Funktionen und Verbesserungen für Push. Hier die jüngsten Optimierungen:

Neu in Live 11:

Visualisierungen für neue Effekte

Pushs Farbdisplay visualisiert die wichtigsten Parameter von Hybrid Reverb, Spectral Resonator und Spectral Time. Alle Parameter lassen sich direkt über die Hardware steuern.

Tonarten und Skalen

Die Tonart- und Skala-Funktion von Live 11 ist mit Push verknüpft und kann für jeden Clip geändert werden.

Polyphoner Aftertouch

Push bietet jetzt polyphonen Aftertouch für Wavetable, Sampler, Arpeggiator und alle VST-Plug-ins, die diese Funktion unterstützen: Nach dem ersten Pad-Anschlag kannst du unterschiedlich viel Druck anwenden, um einzelne Noten subtiler und dynamischer zu spielen.

Bis zu 16 Makro-Regler sehen

Auf die bis zu 16 Makro-Regler von Live 11 kannst du auch auf Push zugreifen: die Seite mit den Makros 9-16 erscheint automatisch, sobald du mehr als 8 Makros mit Parametern verknüpfst.

Note Chance

Steuer die Wahrscheinlichkeit von Noten oder Drum-Hits direkt mit dem Push. So entstehen überraschende Variationen, die sich ständig verändern.

Sehe dir die Push-Performance der in Tokio lebenden Produzentin Sakura Tsuruta an – in einem Take gefilmt und eingespielt

Neu in Live 10:

Neues Layout für tonales Step-Sequencing

Spiele Noten und baue Step-Sequenzen – auf einer gemeinsamen Spielfläche. Während du auf der unteren Hälfte der Pads live spielst, kannst du auf der oberen Hälfte Noten im Step-Sequenzer eingeben.

MIDI-Notenansicht

Navigiere direkt im Push-Display durch eingespielte Midi-Pattern und bearbeite die Noten. Halte einen Step der Sequenz gedrückt, um in die Anzeige hinein zu zoomen, und passe gleich dort Velocity, Position und Länge an.

Durchblick bei Instrumenten

Während du spielst, zeigt das Push-Display detaillierte Visualisierungen für Wavetable und Echo. Beim Mixen siehst du das Analyzer-Spektrum und die Mitte/Seite- und Links/Rechts-Modi des EQ Eight. Betrachte in Echtzeit, wie Lives Kompressor arbeitet, sieh dir den Einfluss der Threshold-Einstellung an oder richte ein Sidechain-Routing ein.

Mit den neuen Funktionen von Live 9.7 geht das Slicen, Aufnehmen und Programmieren von Beats mit Push noch leichter von der Hand.

Sehe TecBeatz in Aktion mit Live 9.7 und Push

Neu in Live 9.7:

Neue Slice-Funktionen

Zerschneide Samples nach Takt-Unterteilungen oder Regionen, nach Transienten oder manuell. Vielseitigeres Slicing bedeutet mehr rhythmische Möglichkeiten.

16 Velocity-Stufen

Entwickle in Rekordzeit dynamischere Beats – Pushs neues Drum-Layout bietet 16 voreingestellte Velocity-Stufen zum Spielen und Programmieren von Patterns. Funktioniert mit Drum Racks und Simplers Slice-Modus.

Direktes Audio- und MIDI-Routing

Ein- und Ausgänge lassen sich nun direkt auf Push auswählen. Sample externe Hardware und andere Instrumente, ohne den Arbeitsfluss zu unterbrechen.

Visuelles Feedback für präziseres Aufnehmen und Performen

Markiere Pads, Spuren und Clips direkt über Push mit Farben, um deine Live-Performance übersichtlicher zu machen. Für präzisere Aufnahmen zeigt eine neue Display-Info die Clip-Phase und den Vorzähler an.

Musikalischer spielen

Die Pad-Empfindlichkeit passt sich dem Gespielten an, etwa an Drums oder gehaltene Akkorde.

Neu in Live 9.6.2:

MIDI-Notenlänge anpassen

Nutze Pushs Pads, um im Melodic- und Step-Sequence-Modus die Notenlänge zu ändern.

Clips kopieren und einfügen

Im Session-Modus kannst du über die Duplicate-Taste Clips zwischen Slots kopieren und einfügen.

Neu in Live 9.6.1:

Optimiertes Browsen

Verbessertes, schnelleres Browsen, inklusive der Buttons „Load Next“ / „Previous“.

Verbessertes Zoomen

Einfachere Sample-Navigation auf Push – verbesserte Zoom-Funktion und Übersichten.

Zusätzliche Scale-Layouts

Mehr Optionen für das Scale-Layout liefern verschiedene Wege, Melodien und Harmonien zu spielen.

Neu in Live 9.6:

Arrangement-Aufnahme

Halte deine Ideen in Pushs Session-Modus fest, starte die Aufnahme und jamme mit deinen Clips, um eine Songstruktur zu entwickeln. Darüber hinaus kannst du Push nun zum Aufnehmen von Noten und Automation im Arrangement nutzen.

Stumm-, Solo- und Clip-Stop-Schalter bedienen

Du kannst mit der einen Hand Spuren stummschalten, Instrumente und Effekte umgehen, Spuren solo schalten oder Clips stoppen, während du mit der anderen Hand Instrumente spielst oder Parameter bearbeitest.

Samples in Audio-Spuren laden

Du kannst Samples in Audio-Spuren laden und hot-swappen – finde den passenden Loop und öffne ihn zum Zerlegen und Manipulieren als Simpler-Instanz.

Push ist ein ausdrucksstarkes Instrument, das zum Musikmachen mit den Händen einlädt und optimal auf Live 9.5 abgestimmt ist.

Sieh, wie Abayomi einen Song komplett mit Push aufbaut

Neu in Live 9.5:

Sampling

Du kannst deine Samples nun direkt auf Push zerschneiden, spielen und bearbeiten. Erfahre mehr über Sampling mit Push 2

Mixing

Mische deine Songs, indem du die Regler drehst, und verfolge wichtige Anzeigen wie etwa Pegelmeter direkt auf dem Display.

Sound Design

Öffne und kombiniere Audio-Effekte, um deine Sounds mit Push zu formen.

Bereit zum Kauf von Push?