Sounds

Orchestral Brass

von Ableton

Eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl lebendig und authentisch klingender Blechblasinstrumente: Waldhorn (solo und im Ensemble), Posaune, Trompete und Tuba — in unterschiedlichen Gruppierungen und mit diversen Artikulationen.

Details

Orchestral Brass ist eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl lebendig und authentisch klingender Blechblasinstrumente: Waldhorn (solo und im Ensemble), Posaune, Trompete und Tuba — in unterschiedlichen Gruppierungen und mit diversen Artikulationen.

Making-of

Orchestral Brass entstand in Zusammenarbeit mit SONiVOX. Die Aufnahmen für die Samples wurden mit Orchestermusikern der Boston Pops, des Boston Ballet Orchestra und des Boston Symphony Orchestra bei Futura Productions in Roslindale, Massachusetts (USA) eingespielt, einem ehemaligen Freimaurertempel, in dem sich heute ein hochmodernes Studio befindet. SONiVOX wählte diesen Ort wegen seiner einmaligen akustischen Eigenschaften: Er gleicht einem Konzertraum aus dem 19. Jahrhundert und gibt Aufnahmen einen intimen Charakter, obgleich ein ganzes Orchester darin Platz finden kann. Die Aufnahmen wurden von den Tonmeistern Antonio Oliart (ausgezeichnet mit dem Emmy-Award) und John Bono (Gewinner des RIAA-Awards) geleitet, unter der Regie von Jennifer Hruska, die als Gründerin von SONiVOX langjährige Erfahrung mit der Entwicklung von Musiksoftware und Instrument-Libraries hat.

Die wichtigsten Funktionen

  • Alle Instrumente wurden akribisch gesampelt und haben verschiedene Anschlagstärken und Artikulationen.
  • Orchestral Woodwinds ist komplett in Ableton Lives Arbeitsfluss integriert und wird mit Simpler abgespielt.
  • Dank SmartPriming, Lives neuer Speicherverwaltungs-Technologie, können Sie in Ihren Kompositionen eine große Anzahl von Instrumenten zum Einsatz bringen.
  • Die Instrumente sind als Live-Racks konfiguriert: Damit können Sie alle Artikulationen mit einem einzigen Makro-Regler steuern.

Was ist SmartPriming?

Die Arbeit mit umfangreichen Sample-Libraries kann große Teile der Prozessorleistung und des Arbeitsspeichers beanspruchen und dadurch den kreativen Prozess verlangsamen. Deswegen wurde mit Ableton Live 7 SmartPriming eingeführt: eine neuartige Speicherverwaltungs-Technologie, die es Ihnen erlaubt, Instrument-Libraries wie Orchestral Brass in großem Umfang einzusetzen. SmartPriming arbeitet im Hintergrund von Live und nutzt die nahtlose Integration von Simpler und Sampler, um frei gewordene Systemressourcen dorthin zu verlagern, wo sie gerade gebraucht werden. Sobald ein gesampeltes Instrument angesteuert wird, bestimmt SmartPriming den Umfang der zur Wiedergabe benötigten Ressourcen und entfernt alle Samples, die gerade nicht in Aktion sind, aus dem Speicher. So werden Reserven für das nächste Instrument frei. Dank SmartPriming können Sie in Ihren Kompositionen also jederzeit authentisch und ausdrucksvoll klingende Multisamples von Instrumenten zum Einsatz bringen, ohne damit die Systemleistung zu belasten.

Vielleicht gefällt Ihnen auch

  • Sounds

    Vinyl Classics

    von Zero G

    Vinyl Classics ist eine Zusammenstellung von Clips, Loops und Construction Kits – inspiriert von klassischer Dance Music der 70er-, 80er- und 90er-Jahre.

    Enthalten in Live 9 Standard.

  • Max for Live

    Pitch Drop

    von Mormo

    Der Elektronik-Produzent Mormo war auf der Suche nach einem ganz bestimmten Sound — und machte ihn mit Hilfe von Max for Live noch am selben Tag dingfest.

    1.2 MB

    Download
  • Sounds

    Analogue Techno

    von Sample Magic

    Sample Magic liefert die pure Energie von Maschinen-Techno – eingefangen in hunderten von Loops aus analogen Schaltkreisen. Dieses Pack enthält schlagkräftige Beats, brachiale Synth-Leads, derbe Bassläufe, Dub-Akkorde, manipulierte Vocals und mehr.

    USD 69

  • Sounds

    Grand Piano

    von e-instruments

    Grand Piano reproduziert den ausdrucksvollen Klang eines berühmten Konzertflügels in einem großen Konzertsaal.

    Enthalten in Live 9 Standard.